MEDIATION



Was ist eine Mediation?

Die Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, mit dessen Hilfe Konflikte gelöst werden können, ob am Arbeitsplatz oder im privaten Umfeld. Das Verfahren ist freiwillig, vertraulich, eigenverantwortlich, transparent, entwicklungsfördernd und – wesentlich kostengünstiger als eine juristische Auseinandersetzung.

 

Konflikte kosten Geld, Zeit und Nerven. Am Arbeitsplatz können sie die Arbeitsmotivation vermindern, zu Antriebslosigkeit, innerer Kündigung, mangelnder Leistung, erhöhtem Krankenstand und hoher Fluktuation führen. Konflikte zerstören soziale Bindungen und Strukturen, führen zu Trennungen oder zu langfristigen Störungen zwischenmenschlicher Beziehungen. Umso wichtiger ist es, Konflikte möglichst schnell aufzulösen, bevor sie das gesamte Umfeld vergiften.

 

Was ist meine Aufgabe?

Als Mediatorin bin ich unabhängig, neutral und allparteilich. Ich begleite die Konfliktparteien (Medianden) durch den Mediationsprozess und sorge dafür, dass diese einander zuhören und miteinander reden. So kann eine konstruktive und einvernehmliche Lösung gefunden werden.

 

Was ist nicht meine Aufgabe?

Als Mediatorin mache ich keine Vorschläge, erteile keine Ratschläge und treffe keine Entscheidungen. Die Medianden bleiben während des gesamten Prozesses die Herren ihres Konflikts. Nur sie wissen, wie die Lösung aussehen kann. Ich helfe Ihnen dabei, sie zu finden.

 

Im Rahmen einer Mediation findet keine juristische Beratung statt!