SEMINAR

Konfliktlösung und -vermeidung durch "Gewaltfreie Kommunikation" (GfK) nach Marshall B. Rosenberg

Viele Konflikte entstehen, weil unsere Art zu kommunizieren verletzend sein kann. Oft realisieren wir das noch nicht einmal. Wir sind diese Form der Verständigung gewohnt, weil sie Teil unserer Sozialisation ist.

 

Der Psychologe, Mediator und Buchautor Marshall B. Rosenberg spricht in diesem Zusammenhang von „Wolfssprache“. Dieser Begriff steht als Symbol für ein raubtierhaftes, aggressives Verhalten. Mit „Wolfssprache“ ist eine Kommunikation gemeint, die analysiert, kritisiert, interpretiert, wertet, droht, Bedingungen, Regeln und Normen aufstellt. Hier sind Grenzüberschreitungen an der Tagesordnung. Diese Sprache ist der Nährboden für jede Art von Konflikt.

 

Die GfK propagiert dagegen einen einfühlsamen und respektvollen Umgang miteinander, der es uns ermöglicht, auch im Konfliktfall empathisch zu bleiben, das Gegenüber mit seinen Bedürfnissen und Wünschen zu sehen, aber auch eigene Bedürfnisse und Wünsche zu äußern. Diese Sprache nennt Rosenberg „Giraffensprache“, weil die Giraffe ein großes Herz hat und einen langen Hals, was ihr hilft, den Überblick zu behalten.

 

In meinem Seminar erläutere ich mit Hilfe von Übungen und Beispielen aus der Praxis, wie einfach man die „Giraffensprache“ lernen kann und welche Vorteile sie mit sich bringt. Sie verbessert nicht nur das Betriebsklima, sondern wirkt sich auf alle Bereiche aus – auch auf den Umgang mit den Partnern, den Kindern, Verwandten und Freunden. Und damit verbessert sie das gesamte Leben.

 

Sollten Sie sich für mein Seminar interessieren, stehe ich Ihnen gerne für ein kostenloses Vorgespräch zur Verfügung.